Salomé Berger New PlacesAusstellung

Salomé Berger | New Places

Stipendiatin der Werkstatt Altena 2023

Ausstellung im Foyer des Erlebnisaufzugs zur Burg Altena

Mittwoch 13. Dezember 2023 - 03. Januar 2024

Freier Eintritt

 

Die Serie New Places

In der Serie New Places spiegelt sich das Grundinteresse der Malerin Salomé Berger exemplarisch wieder: Die Faszination für Gegensätze, wie das Wechselspiel aus schön und hässlich, Licht und Schatten, Auflösung und Verdichtung sowie Poesie und Ratio.

Bergers frühe Arbeiten der Serie beginnen mit oftmals paradiesisch anmutenden Landschaften, erhalten im Entstehungsprozess einen Bruch: das Bild wurde übermalt, Ebenen entfernt und ergänzt. Übrig blieb eine mit Kanten und Flächen collagierte (zweite) Ebene. Die ideale Landschaft wurde dadurch nicht nur formal verdeckt, beschnitten und unterbrochen, sondern verharrt auch inhaltlich in der Zäsur nach einem paradiesischen Zustand.

New Places in Altena

In den neueren Arbeiten der Serie, die teilweise während des Stipendiums in Altena entstanden sind, sind es nicht mehr nur Landschaften im eigentlichen Sinne, sondern auch Ausschnitte von oftmals exotischen Pflanzen, auseinander gebrochenen Bäumen oder Wurzeln, die Berger als Ausgangspunkt wählt.

 

 

Die Zäsur, der Bruch ist hier bereits im gewählten Objekt bzw. im gewählten Ausschnitt enthalten. Die idealisierte Landschaft wird nicht mehr mit dem Akt einer Übermalung unterbrochen und zerschnitten, sondern der Akt der Dekonstruktion ist bereits im Motiv, in der ersten Ebene des Bildes vorhanden: der fast spürbare Schmerz des spaltenden Holzes eines umgekippten Baumes, die Wurzeln, die im Tageslicht vertrocknen werden, die Blüten einer schwarzen Strelitzie, die noch am abgeschnittenen Blütenstand blühen.

Das Vertrocknende, das Vergängliche ist in jedem Moment gegenwärtig. Mit der farblichen Dringlichkeit, in der diese Bilder gemalt sind, steigert Berger diese Wahrnehmung einmal mehr.

In der Serie New Places schafft Salomé Berger aus vorgefundenen Natursituationen, neue imaginäre Orte, die durch Risse und Brüche eine ambivalente Gestalt erhalten und so das Spannungsfeld einer Naturverfassung abbilden, die zeitgemäßer nicht sein könnte.

 

Über Salomé Berger

Salomé Berger

Geboren 1990 in Bern, Schweiz

2013-2022 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster bei Prof. Cornelius Völker

Seit 2022 Meisterschülerin von Prof. Cornelius Völker

2023 Stipendiation der Werkstatt Altena e.V.

Werkstatt Altena e. V.

Seit 1976 fördert die "Werkstatt Altena" e.V. bildende Kunst in Altena.

Im Zentrum der Bemühungen steht das jährlich vergebene Artist in Residence-Stipendium, mit welchem vor allem junge, noch unbekannte Künstler und Künstlerinnen gefördert werden. Das Stipendium umfasst eine Unterkunft, ein Atelier in der Innenstadt und ein Unterhaltszuschuss für die Dauer von 6 Monaten.

1977 wurde das Stipendium erstmals vergeben und seither haben über 45 Stipendiatinnen und Stipendiatinnen in Altena gelebt und gewirkt. Die Initiatoren wollten mit dem Stipendium ein Zeichen setzte, dass öffentliche Kunstförderung gleichmaßen und am besten gemeinsam von engagierten Privatleuten wie öffentlicher Hand zu fördern ist.

Der von engagierten Privatleuten getragene Verein legt großen Wert auf unmittelbare Weitergabe der finanziellen Mittel zu Gunsten der Kunst.

 

 

 

 

 

Wichtige Infos

Burg Altena

Öffnungszeiten

Montag:
Ruhetag, an Feiertagen ist montags jedoch geöffnet.
Dienstag - Freitag:
9.30 Uhr - 17.00 Uhr
Samstag, Sonntag
& Feiertag:

11.00 Uhr - 18.00 Uhr

Vom 09.01.2024 bis zum 22.03.2024 sind die Museen zusätzlich dienstags geschlossen.

Erlebnisaufzug

Öffnungszeiten

Montag:
Ruhetag, an Feiertagen ist montags jedoch geöffnet.

Dienstag - Freitag:
9.00 Uhr - 17.30 Uhr

Vom 09.01.2024 bis zum 22.03.2024 sind der Erlebnisaufzug, die Museen Burg Altena und das Deutsche Drahtmuseum zusätzlich dienstags geschlossen.
Samstag, Sonntag, Feiertag:
10.00 Uhr - 18.30 Uhr

Jetzt Freizeitangebote im
Märkischen Sauerland online buchen
Jetzt Unterkünfte in Altena buchen